Ausstellung: Auf die Plätze. Fertig. LebensRaum gestalten!

2019 wurde vom Regionalmanagement des Landkreises eine Ausstellung mit Best Practice Beispielen konzipiert, die es jetzt in einer digitalen Version gibt. Sie soll auf den bewussten Umgang mit Fläche aufmerksam machen und Anregungen für die Innenentwicklung in Kommunen geben.

Die Neu- und Umnutzung von Gebäuden und Grundstücken im Ortskern bietet vielfältige Vorteile - auch im Vergleich zum Bauen im Neubaugebiet. Die Ausstellung gibt Eigentümern und Eigentümerinnen von solchen Gebäuden wertvolle Anregungen, wie sie umgestaltet werden können, Tipps zum Kosten sparen und Informationen zu Förderprogrammen.

Ein gelungenes Beispiel findet sich in Obermichelbach. Hier wurde eine vom Abriss bedrohte, die Ortsmitte prägende Scheune unter weitergehendem Erhalt der historischen Bausubstanz restauriert und zum Kinderhort umgebaut. Auch der Pinderturm neben dem heutigen Zirndorfer Landratsamt wurde in ein lichtdurchflutetes Bürogebäude umgewandelt. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung spannende Maßnahmen von privaten Bauherren/Bauherinnen und Best-Practice-Beispiele, die inspirieren!

Auch in den eigenen vier Wänden ist ein Besuch der Ausstellung möglich >> zur digitalen Ausstellung

Zudem gibt es eine Begleitbroschüre zur Ausstellung, die Sie auch gerne beim Regionalmanagement vom Landratsamt Fürth (regionalmanagement@lra-fue.bayern.de) erhalten.

 

Baulandkataster

Das Baulandkataster nach BauGB dient als Übersicht für im Innenbreich liegende verfügbare Grundstücke bzw. Grundstücksteile.

Sie suchen ein Baugrundstück?

Folgende Grundstücke können wir Ihnen aktuell anbieten:

Verkauf eines Grundstücks in der Lenzenstraße

© Markt Wilhermsdorf

Lenzenstraße

Grundstücksfläche: 3.485 m²

Lage: Lenzenstraße, Wilhermsdorf

Bebauungsplan: Einkaufsmarkt Bahnhofstraße

Besonderheit: teilweise vorhandene Bebauung

Kontakt: Vermittlung zum Eigentümer über den Markt Wilhermsdorf, Bauverwaltung

Aus dem Baulandkataster können keine planungs- oder bauordnungsrechtlichen Ansprüche abgeleitet werden. Die konkrete Bebaubarkeit muss im Einzelfall mit dem Landratsamt des Landkreises Fürth geklärt werden.

Obwohl wir bemüht sind, möglichst umfassende und aktuelle Informationen anzubieten, ist das Angebot nicht abschließend und es kann gelegentlich vorkommen, dass einzelne Angebote nicht mehr verfügbar sind. Alle Angaben zu den Flächen sind insoweit ohne Gewähr.

Mit der Nutzung des Baulandkatasters als Kaufinteressent stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Sie möchten Ihr Grundstück verkaufen?

Sollten Sie Ihr Grundstück veräußern wollen, nehmen wir es gerne in unser Baulandkataster auf. Es entstehen Ihnen dadurch weder sofort noch später Kosten, der Markt Wilhermsdorf tritt nicht als Makler auf, sondern lediglich als Vermittler zwischen Verkäufer und Kaufinteressenten.

Bei Fragen zu einem konkreten Grundstück wenden Sie sich bitte an den jeweils genannten Ansprechpartner.

Bei allgemeinen Fragen zum Baulandkataster oder wenn Sie Ihr Grundstück veräußern möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Meurer und Frau Decker aus der Bauverwaltung.

Decker, Katrin
Meurer, Claudia

Baugebiete

Mit den Baugebieten "Breiteschbach" und "Süd" sind in den letzten Jahren für viele Familien neue Wohnträume in Erfüllung gegangen. Vor allem im Baugebiet "Süd" konnten sich viele Bauherren sehr individuell verwirklichen, da es kaum Einschränkungen durch die relativ freie Bauweise gab.

Derzeit hat der Markt Wilhermsdorf keine Baugrundstücke zu verkaufen, aber die Möglichkeiten für ein neues Baugebiet werden geprüft. Neue Informationen erhalten Sie rechtzeitig auf unserer Homepage, im Mitteilungsblatt oder im Rathaus.

 

Kleingartengebiet

Aktuell stehen keine Flächen zur Verfügung. Gerne können wir Sie bei Bedarf auf die Warteliste aufnehmen!

Auskünfte und Informationen zum Kleingartengebiet erhalten Sie bei Herrn Schneider im Rathaus.

Schneider, Michael

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.