100.000 Euro für 15 Kleinprojekte in der Zenngrund Allianz

Gremium hat entschieden – Insgesamt 15 Projekte werden 2021 in der Zenngrund Allianz mit gesamt 100.000 Euro über das Regionalbudget finanziell unterstützt

Auch in diesem Jahr hat sich die Zenngrund Allianz wieder erfolgreich um das sogenannte „Regionalbudget“ des Amts für Ländliche Entwicklung Mittelfranken in Höhe von 100.000 Euro beworben. Nach dem offiziellen Bewerbungsaufruf im Januar wurden insgesamt 33 Projekte mit einem Förderbedarf von knapp 190.000 Euro eingereicht. In einer Sitzung Mitte März hat ein fünfköpfiges Entscheidungsgremium alle Projekte anhand einer Matrix bewertet und anschließend die Projektanträge ausgewählt, die in diesem Jahr unterstützt werden können. „Wir können in diesem Jahr Projekte aus allen sieben Allianz-Gemeinden umsetzen“, freut sich Seukendorfs Bürgermeister Werner Tiefel über das Ergebnis.
Der Fokus in der diesjährigen Förderrunde liegt klar auf den Bereichen Jugendarbeit und Freizeitangebote im Außenbereich. Es werden insgesamt 15 Projekte, davon sieben von lokalen Vereinen sowie jeweils vier Projekte der örtlichen Gemeindejugendpfleger und der Kommunen selbst unterstützt. Unter anderem erhält der Jugendtreff Puschendorf knapp 9.500 Euro für die Anschaffung neuer Angebote im Innenbereich, die Bepflanzung des Außenbereichs sowie einen mehrtägigen StreetArt Workshop mit Jugendlichen. Am Sportgelände der Sportfreunde Laubendorf wird ein Calisthenics Park mit 10.000 Euro unterstützt. Der TSV 1886 Wilhermsdorf e.V. legt dieses Jahr ein Beachvolleyballfeld an. Weitere geförderte Projekte sind eine Aktivspielfläche für den Jugendtreff der Gemeinde Seukendorf und eine neue Feuerstelle für die Pfadfinder Turmfalken aus Veitsbronn. Für den Tuchenbacher Jugendtreff wird ein Verkaufsstand u.a. für den Weihnachtsmarkt gebaut und im Obermichelbacher Ortsteil Rothenberg wird ein Kinderspielplatz mit neuen Geräten ausgestattet.
Diese und acht weitere Kleinprojekte können heuer dank der finanziellen Unterstützung aus dem Regionalbudget in der Zenngrund Allianz umgesetzt werden. Es handelt sich dabei um ein neues Förderinstrument der Ämter für Ländliche Entwicklung in Bayern, das erstmals im vergangenen Jahr aufgelegt wurde. Mit dem Regionalbudget werden Gemeinden unterstützt, die sich freiwillig im Rahmen einer Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) zusammengeschlossen haben. Ein Kleinprojekt im Sinne des Regionalbudgets ist ein Vorhaben mit Nettogesamtkosten zwischen 625 und 20.000 Euro. Die Projekte werden mit bis zu 80 Prozent, maximal jedoch mit 10.000 Euro bezuschusst.

© Zenngrundallianz Das diesjährige Regionalbudget Entscheidungsgremium v.l.n.r. Alida Lieb (LAG Region Landkreis Fürth e.V.), Werner Tiefel (1. Bürgermeister Gemeinde Seukendorf), Melanie Glück (Sparkasse Fürth), Karin Bauer (Evangelische Kirchengemeinde Obermichelbach), Jürgen Habel (1. Bürgermeister Stadt Langenzenn) sowie Svenja Schäfer (Umsetzungsbegleitung Zenngrund Allianz)