Kommunales Förderprogramm

Hier erfahren Sie alles Notwendige über die Zuschüsse durch die Gemeinde für private Bauvorhaben im Altort.

Fassadenprogramm Markt Wilhermsdorf

Mit dem kommunalen Förderprogramm profitieren Eigentümer von Grundstücken im Sanierungs­gebiet durch viel­seitige Rückenstärkung des Marktes Wilhermsdorf.

  1. Sie bekommen eine kostenlose Architektenberatung durch unsere Sanierungsberaterin für ihre geplanten Maßnahmen.
  2. Der Markt Wilhermsdorf zahlt Ihnen bei Firmenleistungen einen Zuschuss von bis zu 30% der förderfähigen Kosten. Der Zuschuss kann dabei bis zu 20.000 € betragen.
  3. Bei Eigenleistung übernimmt der Markt Wilhermsdorf bis zu 50% der Materialleistung der förderfähigen Kosten (Bagatellgrenze: 1000 €).
  4. Außerdem können zusätzlich bei bestimmten Gebäuden im Altort (Sanierungsgebiet) steuerliche Begünstigungen nach dem Einkommenssteuergesetz beansprucht werden. Interessierte sprechen hierzu bitte mit ihrem Steuerberater bzw. dem zuständigen Finanzamt.

Eigentümer bzw. Eigentümergemeinschaften, welche ein Grundstück innerhalb des Sanierungs­gebietes besitzen und vor Beginn der Maßnahme mit dem Markt Wilhermsdorf eine Sanierungsvereinbarung geschlossen haben.

1. Eigentümer nimmt Kontakt mit dem Bauamt Markt Wilhermsdorf auf

2. Besprechungs- und Beratungstermin mit der Sanierungsberaterin

3. Antragstellung mit Unterlagen durch die Bauherren

  • Antragsformular
  • Kurzbeschreibung der Maßnahme,
  • Bestandsplan und Fotos des derzeitigen Zustandes,
  • Gestaltungsplan der zukünftigen Form und Nutzung,
  • Prüfbare Kostenschätzung, bei geschätzten Kosten > 5000 € drei Angebote bauausführender Firmen

4. Prüfung des Antrags durch den Markt Wilhermsdorf und durch die Sanierungsberaterin

5. Abschluss einer Sanierungsvereinbarung zwischen den Bauherren und dem Markt Wilhermsdorf

6. Beauftragung und Durchführung der Baumaßnahme durch die Bauherren

7. Vorlage der Rechnungen, des Zahlungsnachweises und Fotos vom neuen Zustand durch die Bauherren

8. Erstellen des Verwendungsnachweises und Prüfung durch den Markt Wilhermsdorf und die Sanierungsberaterin

9. Auszahlung des Zuschusses durch den Markt Wilhermsdorf (Auszahlung kann abhängig sein vom Vorhandensein der notwendigen Haushaltsmittel sein)

  • Dacheindeckung, Dachaufbauten
  • Dachrinnen, Fallrohre und Dacheinblechungen
  • Fassadengestaltung/Farbgebung
  • Natursteine
  • Fenster und Fensterläden
  • Türe, Tore, Treppen und barrierefreie Zugänge
  • Hoftore, Hofeinfahrten und Einfriedungen
  • Außenanlagen (Hausvorplätze, Hofräume, Vor- und Hausgärten, Maßnahmen zur Entsiegelung und Begrü­nung)

Die Sanierung eines Anwesens kann aus einer oder mehreren Gebäudeteilsanierungen und einer Freiflächengestaltung bestehen.

Das ist noch wichtig!

Die genauen Förderbestimmungen sind in den Richtlinien zum kommunalen Förder­pro­gramm des Marktes Wilherms­­dorf zur Durchführung privater Fassa­den­gestal­tungs- und Sanierungsmaß­nah­men im Rahmen der Altort­er­neuerung (Kommunales Fassadenprogramm) vom 15.06.2018 zu finden.

Kosten, die vor Abschluss einer Sanierungsvereinbarung entstanden sind, sind nicht förderfähig.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Der Fördersatz wird für jeden Einzelfall beschlossen.

Leitung der Bauverwaltung, Bauleitplanung, Städtebauförderung und Ortsentwicklung

Architektin BDA