Meiersberg

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1225, in dem Meiersberg unter dem Schutz des Klosters St. Egidien zu Nürnberg gestellt wurde. „Meier“ nannte man im Mittelalter einen herrschaftlichen Gutsverwalter auf einem Fronhof. Als Verwaltungsbeamter nahm er die Stelle des Grundherren ein, der die Eigenbewirtschaftung des Hofes aufgegeben hatte.  Im Jahr 1824 wurde Dippoldsberg und Meiersberg zu einer Gemeinde zusammengelegt. Die Eingemeindung erfolgte 1972. Meiersberg besitzt einen schönen Dorfplatz mit Springbrunnen, der vom dortigen Schützenverein geschaffen wurde.

 

Meiersberg.JPG