Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklärung des Marktes Wilhermsdorf

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend „Onlineangebot“).

Verantwortlicher

Markt Wilhermsdorf
1. Bürgermeister Uwe Emmert
Hauptstraße 46
91452 Wilhermsdorf
bogendoerfer@markt-wilhermsdorf.de

Datenschutzbeauftragter

Markt Wilhermsdorf
Datenschutz
Hauptstr. 46
91452 Wilhermsdorf
Tel.: 09102/99580
datenschutz@markt-wilhermsdorf.de
Der Datenschutzbeauftragte ist zuständig für datenschutzrechtliche Fragen im Bereich der Gemeindeverwaltung Wilhermsdorf.

Arten der verarbeiteten Daten

• Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen)
• Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern)
• Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Dateianhänge, Fotografien)
• Nutzungsdaten (z.B., besuchte Inhalte)
• Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen)
Kategorien betroffener Personen
Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes (nachfolgend „Nutzer“).
Zweck der Verarbeitung
• Zurverfügungstellung unsres Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
• Beantwortung von Anfragen und Kommunikation mit Nutzern
• Sicherheitsmaßnahmen

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen.
„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.
Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.
Weitere Begrifflichkeiten sind in Art. 4 DSGVO definiert.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes:
Die Rechtsgrundlage für
• die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO
• die Verarbeitung zur Erfüllung unserer vertraglichen Leistungen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO
• die Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO
• die Wahrnehmung des öffentlichen Interesses ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO
• die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO
• die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung an Zahlungsdienstleister zur Vertragserfüllung erforderlich ist; Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen.
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums) verarbeiten, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht.

Rechte der betroffenen Personen

• Sie haben nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO das Recht, die Berichtigung sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht, dass sie betreffende Daten gelöscht werden.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO das Recht, dass Sie die betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben erhalten
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO das Recht, der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen.
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Verwendung von Cookies

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen. Dadurch sind wir in der Lage, Sie besser zu unterstützen, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren.
Falls Sie als Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, werden Sie gebeten, die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können auch in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss oder das Löschen von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
Hosting und Erhebung von Zugriffsdaten
Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Daten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.
Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet. Zu den Zugriffsdaten gehören insbesondere Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Browsertyp, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und IP-Adresse.

Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. b. DSGVO.
Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO
Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per E-Mail oder Telefon) werden die Angaben und Daten des Nutzers zur Bearbeitung der Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO verarbeitet.
Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.